Die Butter geschmeidig rühren und Zucker, Vanillezucker und Salz nach und nach unterrühren. Das Eigelb von 6 Eiern mit der Butter-Zucker-Masse vermischen (mit dem Quirler). Zusätzlich noch drei Eier dazu geben und auch verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, wahlweise einmal sieben, und zu dem Teig geben und ebenfalls unterrühren. Das Eiweiß der 6 Eier zu Eischnee schlagen und vorsischtig unter den Teig heben.

Für den Baumkuchen habe ich die elastische Auflaufform (28cm x 24cm x 4cm) von Le Creuset verwendet. Wer keine hat, kann eine Form mit ähnlichen Maßen nehmen oder eine Kastenfom und diese dann mit Backpapier auslegen.

Den Grill im Ofen vorheizen (bei etwa 225°C).
Den Boden der Form mit gut 1-2 Esslöffeln mit Hilfe eines Pinsels bestreichen.

Die Form in den Ofen stellen und etwa 2min warten, bis der teig hellbraun wird. Dann den Ofen öffnen, die Form eventuell herausnehmen und 1-2 Esslöffel Teig auf dem bereist gebackenen Teig verstreichen. Diesen Vorgang wiederholen, bis kein Teig mehr in der Rührschüssel ist.

Den Kuchen dann etwas abkühlen lassen, aus der Form nehmen und auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost setzen. Den Kuchen ganz abkühlen lassen und in etwa 15 Stücke schneiden (oder wie auch immer man beliebt).

Die Schokolade in einem Simmertopf schmelzen und die Baumkuchenstücke einzeln in die Schokolade tauchen (mit einer Gabel) und zum Trocknen auf ein Backpapier setzen.

Fertig!

Tipp: Der Baumkuchen schmeckt am besten, wenn man ihn 2 Tage vor dem Verzehr unter Alufolie stehen lässt.

« zurück

Zutaten:
für den Teig:
375g Butter
375g Zucker
1 1/2 Pck Vanillezucker
1 Prise Salz
9 Eier
375g Mehl
5 TL Backpulver

für die Glasur:
400g Zarbitter-Schokolade

» Bilder